Freitag, 10. Januar 2014

"Der Dialog" [US '74 | Francis Ford Coppola]

Heute scheint „The Conversation“aktueller denn je und der Ruf nach einer gesicherten Privatsphäre schallt umso lauter. Coppola's kluge Regie, die besonders die Funktion der Kamera doppelbödig in den Film zu integrieren weiß, macht besondere Freude. Hackman's schwierige Rolle des paranoid-repressiven Einzelgängers verwehrt einem dagegen mitunter den Zugang und erschwert es durchgehend ehrliches Interesse und Empathie für dessen Schicksal zu empfinden. Die repetitive Verwendung von Tonaufnahmen als akustischer Hintergrund oder die nuancierte Bildsprache generieren derweil tatsächlich einen spürbaren filmischen Mehrwert, anstatt die Errungenschaften des New Hollywood bloß formal auszustellen. Am Ende ist die Abrissbirne eingeschlagen und die Wände blank. Ein pessimistischer Schlussakt, der die sich stellenden Fragen nach Moral und Ethik unbeantwortet lässt.

7/10

Keine Kommentare:

Kommentar posten